Sonntag, September 24, 2017
  • images/inhalt/webseite/header/gebaeude_e.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/lange_tafel_campus_wilhelminenh.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/osw_nacht.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_1.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_2.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_3.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_4.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta_luft_01.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/wh_luft_02.jpg

HTW Radio

Verfahren bei Verlustmeldungen

Bewertung:  / 0
  1. eine Mail an semesterticket(at)students-htw.de mit folgenden Daten:
    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum
    • Matrikel-Nr.
    • Personalausweis-/ Reisepass-/ Pass-/ Führerscheinnummer (eine Angabe bitte)
    • Studiengang/Semester
    • Bachelor oder Master
    • komplette Anschrift
  2. Alternativ: könnt ihr die eidesstattliche Erklärung selber ausfüllen. Ihr könnt sie hier runterladen oder an der Bürotür (K45) entnehmen. Das Semesterticket-Büro bestätigt die Erklärung während der Sprechstunde (unter Vorlage eines gültigen amtlichen Dokumentes) und schickt euch direkt zum Immatrikulationsamt.
  3. Wir bereiten eine eidesstattliche Erklärung vor und hinterlegen diese beim Immatrikulationsamt.
  4. Nachdem ihr vom Semesterticket-Büro eine Bestätigungsmail bekommen habt, könnt ihr bei der nächsten Sprechstunde des Immatrikulationsamtes euer neues Ticket erstellen lassen.
  5. Kosten: 10,23 Euro

Der Antrag auf Zuschuss

Bewertung:  / 0

Der Zuschuss zum Semesterticket hilft Studierenden, die eine besondere Härte haben und somit Schwierigkeiten haben den Semesterbetrag zu bezahlen, den Antrag gibt es hier als Download. Arm sein allein ist leider keine Härte. Bei einem Zuschussantrag wird dein Semesterticket nach Bewilligung nicht entwertet.

Folgenden Härten können geltend gemacht werden und sind Antragsgründe:

  • Erziehung von Kindern
  • beschränkte Arbeitserlaubnis
  • Studienabschlussarbeit mind. drei Monate vor Rückmeldung begonnen und noch nicht abgeschlossen
  • unentgeltliches oder gering vergütetes Praktikum
  • besondere Kosten für medizinische oder psychologische Versorgung
  • Schwangerschaft (ab der 12. Woche)
  • kostenaufwendige Ernährung
  • und sonstige, die mit den oberen vergleichbar sind

Der Antrag auf Zuschuss kann nur binnen einer bestimmten Frist gestellt werden. Sobald die Unterlagen alle vollständig sind wird der Antrag bearbeitet.
Jede/r Antragsteller/in muss unabhängig vom Antragsgrund bestimmte Unterlagen einreichen. Dazu gehören:

  • Semesterticket (laufendes Semester und Antragssemester)
  • aktueller BAföG-Bescheid
  • Fahrzeugschein (falls eigenes Fahrzeug vorhanden)
  • ungeschwärzte Kontoauszüge, komplett von allen Konten und Depots von mind. 3 Monaten
  • gültiger Personalausweis (Vor- und Rückseite)
  • Zahlung der Rückmeldegebühren
  • vollständiger Mietvertrag ggf. Mieterhöhungen/-verlängerung
  • eigener Kindergeldbescheid

Zu jedem Antragsgrund müssen noch gesonderte Nachweise erbracht werden. Bei gemeinsamer Haushaltsführung oder Kindererziehung benötigen wir auch alle Unterlagen von dem Partner oder der Partnerin.

Bei der Berechnung des Antrags wird das Einkommen des Antragstellers berücksichtig. Einkommen ist alles in Geld und Geldeswert. Wenn ihr z.B. immer wieder Geld auf euer Konto einzahlt wird das auch als Einkommen gerechnet. 
Die Berechnung erfolgt nach den folgenden Punkten:

  • Monatliches Einkommen
    • Bafög
    • Stipendien
    • Einzahlungen
    • Lohn
  • Krankenversicherung
  • Kosten für Miete

Ihr habt weitere Fragen oder besondere Umstände, setzt euch mit uns in Kontakt, wir helfen euch gerne.

 

Die Anträge zum Sommersemester 2017 können ab dem 1. Januar 2017 bei uns abgegeben werden. Antragsschluss für Zuschüsse ist der 19. Februar 2016

Außerdem werden vollständige Anträge vorgezogen, Anträge bei denen Unterlagen fehlen, werden erst nach vollständigen Antrag bearbeitet. Je eher die Unterlagen da sind desto eher wird der Antrag bearbeitet.

Für das erste Semester zählt die Frist 6 Wochen ab dem Datum auf dem Zulassungsbescheid. Also wenn du deine Zulassung heute erhalten hast, rechne 6 Wochen dazu und reiche deinen Antrag schnellstmöglich ein.

Bitte hinterlege deine Kontodaten im LSF. (sonst gibt es kein Geld vom Rechenzentrum!!)

 >> ANTRAG AUF ZUSCHUSS <<

 

Der Antrag auf Befreiung

Bewertung:  / 0

Viele Studenten absolvieren ein Auslandssemester oder Praktikum außerhalb von Berlin. Es ist absolut verständlich, dass dadurch das Semesterticket nicht benötigt wird. Daher gibt es auch die Möglichkeit sich vom Semesterticketbeitrag befreien zu lassen.
Es gibt auch weitere Gründe, warum der Semesterticketbeitrag rückerstattet wird.

    • Urlaubssemester
    • Schwerbehindertenausweis mit Wertmarke
    • Firmenticket
    • Behinderung (erforderlicher Personentransport)
      oder 
        mind. drei Monate im Bezugssemester (01.4 - 30.09 // 01.10 - 31.03) außerhalb vom VBB Bereich:
        • Praktikum
        • Thesis
        • Auslandssemester


    Ein Aufenthalt außerhalb vom VBB Bereich muss immer studienbedingt begründet sein.

    Trifft einer dieser aufgeführten Gründe auf dich zu?
    Dann kannst du hier den Antrag auf Befreiung herunterladen, ausfüllen und uns zukommen lassen oder du füllst ihn direkt bei uns im Büro aus. Falls wir nicht da sind oder keine Sprechstunde haben, kannst du dir den Antrag an der Tür entnehmen und ausgefüllt unter der Tür durchschieben oder beim Service-Pool abgeben.
    Den Antrag und das Semesterticket für das beantragte Semester benötigen wir in Original. Die Nachweise reichen uns in Kopie aus. Was du genau für Nachweise einreichen musst steht im Antrag, je nach Antragsgrund variieren diese. Beachte: je eher du alle Unterlagen einreichst umso schneller erfolgt die Rückerstattung.

    Bitte hinterlege deine Kontodaten im LSF. Sonst kann dir das Rechenzentrum kein Geld überweisen!!!

    Bei einem Antrag auf Befreiung wird dein Semesterticket entwertet, d.h. du kannst es nicht mehr nutzen. Du kannst jedoch mit deinem Studentenausweis eine Azubi-Monatsmarke erwerben. 

     



     

    Die Entwertung des Semestertickets

    Wir benötigen von dir aufjedenfall deine StudentCard, damit deine Karte einmal durch das System gezogen werden kann. Entweder kommst du zu unseren Sprechzeiten vorbei, so kann dein Semesterticket sofort vor Ort entwertet werden und du kannst wieder deine StudentCard wieder mitnehmen oder du sendest uns deine Karte per Post auf eigene Gefahr zu.

    Hier ein Beispiel des entwerteten Semesterticket

    Für das kommende Semester wurde das Semesterticket entwertet und das jetztige Semester ist noch drauf.

     

    campuscard-technik

    Unbenannt

     

    >> Antrag auf Befreiung << 

    Semesterticket

    Bewertung:  / 0

    campuscard-technik

    Das Semesterticket ist deine Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr. Es berechtigt dich mit allen Nahverkehrsfahrzeugen des VBB im Bereich ABC zu fahren. Das Semesterticket ist für jeden Präsenzstudierenden der HTW Berlin Pflicht. Unter besonderen Umständen sind Befreiungen oder auch Zuschüsse möglich. Die Anträge dafür findest du in den jeweiligen Bereichen.

    Auf den folgenden Seiten findest du weitere Informationen. Unter FAQ bekommst du Antworten auf die meisten Fragen. Solltest du dennoch Fragen haben, kannst du dich gerne an uns wenden.

    Beachte bitte auch die Sprechzeiten, damit du nicht vor verschlossenen Türen stehst. Diese werden regelmäßig von uns aktualisiert.

     

     

     


    Sprechzeiten Sommerferien 2017 

    Di 11:00 - 13:00

    Do 11:00 - 13:00

     


    Kontakt

    Semesterticketbüro
    Gebäude A Studimeile Raum KG 41 
    Treskowallee 8
    10318 Berlin

    Telefon: +49 (0) 30 50 19 - 23 88

    Email: semesterticket{at}students-htw.de

    !!!!!Bitte beachtet, dass wir nicht die Semestertickets verschicken!
    Hierfür ist das Studierenden-Service Büro zuständig:
    http://www.htw-berlin.de/bewerben/fragen-kontakt/

    Di   09.30 – 11:30 Uhr
    Do   12:00 – 15:00 Uhr

     

    Seite 20 von 20

    Unsere Partner

    RSS Feed
    Follow us on Facebook
    Follow us on Twitter