Sonntag, November 19, 2017
  • images/inhalt/webseite/header/gebaeude_e.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/lange_tafel_campus_wilhelminenh.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/osw_nacht.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_1.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_2.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_3.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta2011_4.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/ta_luft_01.jpg
  • images/inhalt/webseite/header/wh_luft_02.jpg

HTW Radio

Vorteile der Gremienarbeit

Bewertung:  / 18

Ab dem neuen Semester sind wieder viele neue Gesichter in den Kommissionen und GrDie Abkürzung zum Erfolgemien der Hochschule, sowie der Studierendenschaft zu finden. Mit diesem Text möchten wir alle neuen Mitglieder herzlich begrüßen, andere Studierende zum Engagement in der Hochschule bewegen und euch zeigen welche Vorteile ihr habt, wenn man ein wenig Zeit ehrenamtlich investiert.

Egal in welcher Kommission oder Gremium man Mitglied ist, es hat eigentlich nur Vorteile. Sicher muss man Zeit investieren und auch hier und da ein paar Nerven lassen, aber am Ende zahlt es sich doch aus.

Wir können die Vorteile in 2 Kategorien aufteilen, zum Einen die materiellen und zum Anderen natürlich die immaterialen Vorteile.

 


Materielle Vorteile:

-          in einigen Gremien (hauptsächlich hochschulseitig) gibt es für die Zeit die ihr investiert eine direkte Aufwandsentschädigung (Sitzungsgeld), pro Sitzung 26,00 € oder 20,00 €

-          auch in der Studierendenschaft gibt es die einige Gremien für die es eine Aufwandsentschädigung gibt, jedoch  variiert die Höhe hier, je nach Aufgabe der Gremiums

-          auch für die ehrenamtliche Tätigkeit, also für die man keine Aufwandsentschädigung erhält, gibt es aber auf andere Wege eine gewisse Vergünstigung zu erhalten, unter anderem, können Studierende über 30 Jahre bei ihrer Krankenkasse, bis zu einem weiterem Jahr den normalen Satz für Studierende zahlen, dies bleibt jedoch im Ermessen der Krankenkasse

-          weiterhin wird ehrenamtliches Engagement auch oft bei Stipendien sehr positiv angerechnet und ist manchmal sogar eine Vorraussetzung

Immaterielle Vorteile:

-          ihr erwerbt durch die Arbeit in den Gremien viele, bei Arbeitgebern sehr begehrte, Social- und Soft-Skills – und wenn man noch so gutes Fachwissen (Hard Skills) hat, wenn man nicht in einem Team arbeiten kann, bleiben einem viele Chancen verbaut

-          in der ehrenamtlichen Tätigkeit werdet ihr auch viel über eure Führungskompetenzen, euer Zeit- und Projektmanagement und je nachdem, wie viele Zeit ihr investieren wollt, auch über eure Belastbarkeit lernen

-          weiterhin habt ihr auch einmal die Gelegenheit mit euren Dozenten auf gleicher Ebene zu arbeiten und agieren, auch sind viele Dozenten positiv vom Engagement angetan

-          die Hauptaufgabe ist es die Interessen eurer Kommilitonen zu vertreten und dabei könnt ihr viel über euch und die Hochschule lernen, denn eine Hochschule, ist mehr als nur Studieren

Wir hoffen, dass es euch einen kleinen Einblick in die Welt der Gremien und Kommissionen verschafft, ein wenig Interesse weckt und euch motiviert über den Tellerrand, der Lehrveranstaltung hinaus zu schauen.

Und Angst, dass es euch zu viel wird braucht ihr auch nicht zu haben, denn ihr bekommt viel Unterstützung von anderen Mitgliedern, lernt interessante Menschen kennen und die angeeigneten Erfahrungen und Fähigkeiten werden euch, bestimmt irgendwann nützlich sein.

Wenn ihr mehr wissen wollt, oder euch engagieren möchtet schreibt einfach an euren Fachschaftsrat oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Partner

RSS Feed
Follow us on Facebook
Follow us on Twitter